"Transpyr Coast to Coast" - Radrennen vom Mittelmeer zum Atlantik

Das sogenannte Transpyr Coast to Coast ist ein weltweit einzigartiges Radrennen. Startend am Mittelmehr taucht man in unbekannte Täler ein und erklimmt wilde Bergrücken bis man schließlich das Ziel am atlantischen Ozean erreicht.

Bei der zehnten Auflage dieses Jahr 2019 gibt es sieben Etappen, in denen die Starter insgesamt 800 Kilometer zurücklegen müssen. Die World Top 10 Transpyr Coast to Coast 2017 bestand aus 7 Etappen, die über dem 11. und 17. Juni verteilt waren. Die Etappen sind: Roses-Camprodon (11. Juni), Camprodon-La Seu d’Urgell (12. Juni), La Seu d’Urgell-El Pont de Suert (13. Juni), El Pont de Suert-Ainsa (14. Juni), Ainsa-Jaca (15. Juli), Jaca i Burguete-Roncesvalles (16. Juni) und Roncesvalles-Hondarribia (17. Juni).

Vom Mittelmehr über die Pyrenäen zum Atlantik

Vom Mittelmeer aus in den Atlantik zu gelangen, die Pyrenäen in nur sieben Tagen zu überqueren, ist seit vielen Jahren ein Muss für Radfahrer, jetzt eröffnet Transpyr Coast to Coast neue Wege, um einer größeren Anzahl von Fahrern die Möglichkeit zu bieten, diese außergewöhnliche Mission zu erreichen.

Die MTB-Version ist am besten bekannt und bleibt die Ikone dieser von See zu See Aufgabe, die in vielen Top-10-Listen in Zeitschriften auf der ganzen Welt aufgenommen wurde. Eine der Neuheiten ist der C2C Relay, der extra für diejenigen entwickelt wurde, die auf ein unvergessliches Erlebnis hoffen.
Die Sportler nehmen an Staffeln von zwei bis vier Fahrern teil, die jeweils einen Teil der Strecke absolvieren und an einer Zwischenstation an ihre Teamkollegen übergeben. Die zweite neue Option, das sogenannte E-Transpyr C2C, ist hingegen für diejenigen Pioniere, die als erste die Pyrenäen von Küste zu Küste mit dem E-Bike erkunden wollen.

Damit die Etappen mit durchschnittlich 100 Kilometern Entfernung und 2.500 Metern Höhe zurücklegen können, garantieren die Organisatoren von Transpyr Coast to Coast eine Ladestation in der zweiten Einspeisezone und den Transport von Ersatzbatterien.

Schließlich gibt es noch die Straßenversion Transpyr Backroads für diejenigen, die es vorziehen, auf den abgelegenen und wenig erforschten Straßen der Südhänge der Pyrenäen zu fahren. Sehr beliebt ist die Strecke daher bei Radsportlern aus aller Welt, die sogar von Australien extra anreisen, um einmal im Leben daran teilnehmen zu können.

Anspruchsvolle Bergetappen

Transpyr Coast to Coast ist für viele vor Allem eine persönliche Aufgabe oder Mission, die darin besteht, die Pyrenäen dabei in den Etappen zwischen Roses und Hondarribia zu durchqueren. Es geht über Routen nach Katalonien, Aragonien, Navarra und das Baskenland.

Transpyr Coast to Coast testet sowohl die physischen als auch die mentalen Grenzen der erfahrensten und enthusiastischsten Radfahrer und ist bereits einer der Pflichtveranstaltungen des Radsports avanciert. Die Temperaturen und klimatischen Bedingungen können teils hart sein, vor allem dann, wenn die Fahrer mit Gegenwind und Regen zu kämpfen haben.

Die große Attraktivität der Strecke, der hohe Organisationsgrad und die Zufriedenheit der Teilnehmer bei früheren Ausgaben haben National Geographic Adventure veranlasst, Transpyr als einen der besten MTB-Kurse der Welt zu bewerten. Zudem wurde es von verschiedenen Magazinen als eines der 10 besten MTB-Rennen der Welt anerkannt. Es ist es eine Herausforderung, der sich jeder ambitionierte Radsportler mindestens einmal im Leben stellen sollte.

Bleib auf dem Laufenden