"Super 73" – Retro-E-Bike

Das E-Bike „Super 73“ ist ein Erfolgsmodell durch Crowdfunding bei Kickstarter. Was kann das Bike aus Kalifornien?

E-Bikes gibt es mittlerweile zahlreiche, und dennoch hat sich eine kalifornische Firma dazu entschieden, den Markt ein wenig aufzumischen. Das Projekt wurde zunächst über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert und war dort ein absoluter Erfolg. Umso mehr lohnt es sich, bei dem neuen Modell etwas genauer hinzuschauen und die einzelnen Details zu betrachten.

Pedelec

Der Hersteller hatte die ursprüngliche Idee, das Pedelec, also ein E-Bike, welches den Fahrer beim Treten durch einen Elektromotor unterstützt, so zu gestalten, dass das ganze Design an die 70er Jahre erinnert. Das ist auch sehr gut gelungen, die Reifen sind verhältnismäßig sehr breit und der Rahmen erinnert stark an die vergangene Zeit.

Genau das macht das Elektrofahrrad so speziell, denn die Kombination aus Retro und neuer Technik hat man so noch nie gesehen.

Verkaufspreis

Das Super 73 ist mit verschiedenen Ausstattungsvariationen verfügbar, und so lässt sich die Preisspanne auch relativ breit anlegen. Die Basisversion kostet knapp 1600 Dollar, und bis zu 3000 Dollar ist alles möglich. Hier werden sich kühle Rechner überlegen müssen, ob ihnen das den Spaß wert ist. Eines ist sicher – das Teil macht einen Riesenspaß und einfach der Hingucker in den Straßen.

Akku – das Herzstück

Auch sollte der Akku näher betrachtet werden, denn mit ihm steht und fällt die Funktionalität eines E-Bikes. Das Besondere bei diesem ist, dass der Hersteller einen USB-Anschluss zur Verfügung stellt, der direkt an den Akku gekoppelt ist. Wenn das Handy des Fahrers also zwischendurch mal schlapp machen sollte, so hat man die Möglichkeit, dieses ohne Probleme mit Hilfe des Fahrrad Akkus aufzuladen.

Im Durchschnitt schafft das Super 73 um die 60 Kilometer Distanz mit einer Ladung. Der Akku wird an der normalen Steckdose geladen, die Ladedauer befindet sich ebenso im Durchschnitt.

E-Bike

Unter diesem Punkt sollen noch die weiteren Besonderheiten des E-Fahrrads näher erläutert werden. Zu diesen zählen das Design, das nicht nur im Retro-Stil gehalten ist, sondern auch so gebaut wurde, dass der Fahrer möglichst viel Komfort bei seinen Touren hat. Das ist an jeder Stelle zu erkennen, zum Beispiel bekommt der Käufer einen eingebauten Flaschenöffner sowie einen integrierten Getränkehalter.

Bikes – Made in USA

Alles in Allem lohnt sich der Blick hinüber nach Kalifornien, wo derzeit das Super 73 produziert wird. Die Herzen der E-Bike Fans scheint es jetzt schon zu erobern, und das zu einem Zeitpunkt, in dem der eigentliche Marktstart in Europa kaum vollzogen ist und Super 73 noch als Exoten auf unseren Straßen gelten.

Bleib auf dem Laufenden