Sondors Fold – knubbelig und faltbar

E-Bikes sind heutzutage besonders im Trend. Leider sind diese oftmals recht groß. Vor allem in der Stadt, wenn man das Fahrrad mit in die Bahn nehmen möchte, kann dies zu Problemen führen. Gut, dass es mit dem Sondors Fold eine passende Lösung gibt. Hierbei handelt es sich um ein Faltrad, welches einen kleinen Elektromotor besitzt. Auf diese Weise ist man sehr flexibel und kann sogar noch kraftsparend vorankommen.

Die günstige Alternative

Die meisten E-Bikes sind recht teuer. So beginnen viele Modelle bei einem Preis ab 2.000 Euro. Beim Sondors Fold ist dies anders. Das Klapprad kann mit einem sagenhaften Preis von um die 1.000 Euro überzeugen. Die Idee für dieses Fahrrad stammt ursprünglich aus Kalifornien. Gefertigt wird das Klapprad jedoch in China. Dies spart zum einen Kosten und auch die Fertigung läuft deutlich schneller ab. In Sachen Qualität büßt das Rad jedoch auf keinen Fall etwas ein.

Der Kauf erfolgt über einen direkten Vertrieb. Jedoch benötigt die Lieferung ein wenig Zeit. So kann man im Schnitt von einer Lieferzeit von ungefähr 3 Monaten ausgehen. Das Faltrad wird vorinstalliert geliefert. So müssen nach Erhalt nur noch die letzten Schrauben befestigt werden.

Die technischen Daten

Das Rad ist für ein E-Bike sehr leicht. Es weist ein Gewicht von lediglich 20 Kilogramm auf. Auf diese Weise lässt es sich leicht transportieren. Somit ist es perfekt für die City. Für den Antrieb sorgt ein 250-Watt-Motor. Diese sorgt für eine Geschwindigkeit von bis zu 25 Km/h. Somit kann man mit einer soliden Geschwindigkeit durch die Stadt fahren. Der Antrieb erfolgt an dieser Stelle sicher über das Hinterrad.

Innerhalb von wenigen Stunden ist die Batterie komplett geladen. Diese reicht für eine Reichweite von 20 Kilometern. Auf diese Weise muss das Rad beim täglichen Einsatz nicht einmal jeden Tag geladen werden. Dies spart zum einen Strom und schont zudem den Geldbeutel.

Das Design

Das Faltrad Sondors Fold kann ebenfalls mit seinem Design überzeugen. Markant ist die rote Farbe. Dies ist das Markenzeichen des Sondors Fold. Das Rad besitzt einen sogenannten Einrohrrahmen. Zudem sind Miniräder verbaut. Diese haben ein Crossprofil. Somit ist das Fahrrad auch für den Offroad-Gebrauch geeignet.

Das Faltrad besitzt alles, was für die Zulassung im Straßenverkehr verlangt wird. So sind Lichter und auch Reflektoren vorhanden. Lediglich eine Klingel fehlt. Die Verarbeitung fällt beim Sondors Fold sehr akkurat aus und lässt keinerlei Wünsche offen.

Die Handhabung

Die Handhabung des Rades ist einfach und praktisch. Das Gewicht ist für ein E-Bike sehr gering. Somit lässt es sich gut tragen. Zudem kann man den Rahmen in der Mitte einklappen. Auf diese Weise sind die Räder im eingeklappten Zustand direkt nebeneinander.

Auch der Sattel und der Lenker lassen sich einklappen. Somit kann man das Rad direkt in die Hand nehmen und locker über den Bahnsteig tragen. Es passt zusammengeklappt in jeden Kofferraum und nimmt auch wenig Platz zu Hause weg. Demnach kann man das Rad auf jede Reise mitnehmen.

Das Klapprad ist 99 Zentimeter lang, 46 breit und 74 Zentimeter hoch. Die Abmessungen können demnach durchaus als kompakt bezeichnet werden. Der Motor kann über ein beleuchtetes Display gesteuert werden. Hierbei erfolgt die Bedienung sehr intuitiv. Sie ist sehr einfach und das Display ist leicht zu erreichen.

Das Sondors Fold ist ein sehr gutes und solides Klapprad. Es ist sowohl optisch als auch technisch ein wahrer Hingucker. Zwar ist das Rad nicht leicht, jedoch überzeugt dafür die Leistung des Motors. Letztlich kann das Sondors Fold auch mit einem unschlagbaren Preis überzeugen. Zu einem ähnlichen Preis wird man schwer ein vergleichbares Rad mit diesen technischen Daten finden.

Bleib auf dem Laufenden