Des Rennfahrers liebste Trainingsinsel Mallorca – Strecken in der Tramontana

Mallorca ist ohne Zweifel eine der schönsten Inseln, die Europa zu bieten kann. Ganzjährig mildes Klima, viele Sonnenstunden, das Meer, das von allen Seiten der Insel mit verführerischem Blau lockt, die heimische – bisweilen karge – Vegetation, und, und, und – die Liste ließe sich beliebig fortführen.

Doch nicht nur Badetouristen und feierwütige Teenager haben sich die größte Insel der Balearen als Lieblingsort auserkoren, auch passionierte Radfahrer kommen auf dem knapp 3,6 Millionen Quadratkilometern großen Eiland voll auf ihre Kosten. Es gibt viele herrliche Strecken auf Mallorca, so gut wie alle führen zum Teil am Meer vorbei, was besonders ab einer gewissen Höhe einen verzaubernden Anblick bietet.

Lesen Sie auch: Fahrradtransport mit PKW und Wohnmobil – Tipps für Transport und Reise

Die bergige Fläche der „Serra de Tramuntana“ (zu Deutsch: Berge der Tramuntana) ist eine besonders herausfordernde Region, die beim Durchqueren jedoch attraktive Ausblicke bietet. Sie liegt im Nord-Westen der Insel, direkt neben der Hauptstadt Palma, und macht mit ihrer Fläche gut Fünftel von Mallorca aus. Im Folgenden gibt Informationen zu den schönsten Rad-Strecken der mallorquinischen Serra de Tramuntana.

1. Strecke „Valley View“: Paguera – Galilea – Puigpunyent – Es Grau – Paguera

Diese Tour beinhaltet eine Gesamtstrecke von rund 68 Kilometern. Es muss dabei eine Höhe von 1,5 Kilometern bezwungen werden, von den Bergen aus bietet sich dann eine herrliche Aussicht in die umliegenden Täler von Banyalbufar. Bis zum Ort Escellences fährt man außerdem direkt parallel zur Küste und kann so Blicke auf das schimmernde Meer werfen.

Die Strecke ist aufgrund ihrer Steigung und der vielen Berge eine Herausforderung für die Kondition jedes Radfahrers, jedoch auch überwiegend gut befestigt, sodass keine steinigen riskanten Wege befahren werden müssen. Der Startort Paguera kann mit dem Bus erreicht werden, sodass kein Mietwagen notwendig ist.

2. Strecke: Pollentia – Caimari – Pollenca – Campanet – Pollentia

Hier wird ein Gebiet im Nord-Osten Mallorcas erkundet, die Region Alcúdia ist besonders für ihre bergigen Wege und kleinen Dörfer bekannt. Hier sind die Höhenunterschiede besonders groß: Während der Tour müssen gute 950 Meter an Bergstrecken erfahren werden.

Die gesamte Strecke umfasst 66 Kilometer, aufgrund der ständigen Berg-Tal-Fahrten ist eine gute Kondition sowie ein leichtes Fahrrad von Vorteil. Durchquert werden unter anderem die Ortschaften Pollentia und zwei Dörfer bei Campanet, dort locken alte Gassen, traditionelle Tapas-Bars und die für Mallorca typischen weißen Häuser. Auch hier ist der Startpunkt in Pollentia mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

3. Strecke: Paguera – Cami de Galatzo – Calvia – Galilea – Finca Galatzo – Paguera

Der Puig de Galatzo (zu Deutsch: Galatzo Berg) ist zumindest für Moutain Biker einer der bekanntesten Orte auf Mallorca. Er liegt im äußeren Westen der Tramuntana, südlich des Ortes Estellenc und etwa zwei Kilometer vom Meer entfernt.

In dieser Tour werden einige der am höchsten gelegenen Dörfer Mallorcas passiert, die Ausblicke, die sich dem Mountainbiker dabei sind, sind spektakulär. Insgesamt beinhaltet diese Tour 39 Kilometer, da viele Berge bezwungen werden, ist eine mittlere bis gute Kondition Voraussetzung.

Auf dem Weg werden karge Gebirgsteile, typisch regionale Pinienhaine und vor Grillen surrende Täler durchquert. Der Höhenunterschied beträgt 937 Meter, dabei liegt der höchste Punkt der Tour bei 503 Metern über dem Meeresspiegel.

Bleib auf dem Laufenden