Unfallgegner

Typische Probleme mit dem Unfallgegner

Es ist nicht immer ein Elementarschaden wie ein Hagelschaden oder ein Sturmschaden am Auto: Auch der Glasschaden oder der Wildunfall können dich zur Partnerwerkstatt führen. Aber der unbeliebteste Schadensfall ist und bleibt der Unfall im Straßenverkehr mit einem Unfallgegner.

Denn in diesem Fall muss der Unfallhergang rekonstruiert werden. Deine Kfz Versicherung stellt dir zwar ab dem Erstvertrag im Falle eines Totalschadens ein Ersatzfahrzeug, genauso wie bei einem Autodiebstahl. Wie du selbst auch, muss sich der Unfallgegner für den Schaden verantworten, sollte er den Unfall verursacht haben. Und obwohl das Prozedere eigentlich einfach ist, kommt es mit dem Unfallgegner immer wieder zu Problemen.

Der Unfallgegner meldet den Schaden nicht selbst

Dein Versicherungsschutz schützt dich vor den hohen Kosten eines Unfalls. Als Fahrzeugeigentümer profitierst du also von dieser Fahrerschutzversicherung. Ganz egal ob es ein selbstverschuldeter Unfall war, du grob fahrlässig gehandelt hast oder nicht. Dasselbe gilt im Schadensfall auch für deinen Unfallgegner, der ebenfalls der Versicherungspflicht unterliegt.

Da ein wirtschaftlicher Totalschaden ernsthafte Konsequenzen nach sich ziehen kann, meldet nicht jeder Unfallgegner den Vorfall – oder begeht gar Fahrerflucht. Bei ihm zeigen sich die Konsequenzen dieses Verhaltens etwa spürbar bei den Schadenfreiheitsklassen und der Gefahrerhöhung bei der Kaskoversicherung.

Damit die Schadensregulierung zustande kommt und du den Wiederbeschaffungswert für dein Fahrzeug bekommst, solltest du die wichtigsten Daten notieren. Und zwar so genau wie gerade möglich:

  • Name und Anschrift deines Unfallgegners. Am besten gleichst du beide mit dem Ausweis ab.
  • Das Kennzeichen des gegnerischen Fahrzeughalters. Dies gelingt oft auch noch bei Fahrerflucht, wenn der Unfallgegner sich gerade aus dem Staub macht.
  • Die Versicherungsnummer des Unfallgegners sowie den Namen der Versicherungsgesellschaft.
  • Ort, Datum und Uhrzeit des Unfalls.
  • Namen und Anschriften von potenziellen Zeugen.

Eigentlich ist es nicht deine Aufgabe, die Versicherung des Unfallgegners rausbekommen zu müssen. Dennoch kann es in manchen Fällen hilfreich sein. Grundsätzlich ist jedoch jeder Versicherungsnehmer dazu verpflichtet, den Schaden bei seiner Kfz-Teilkaskoversicherung oder der Kfz-Vollkaskoversicherung zu melden. Dasselbe gilt natürlich, falls nur die elektronische Versicherungsbestätigung für die Kfz-Haftpflichtversicherung zur Hand ist.

In solchen Fällen kümmert sich die Versicherung um mögliche Überführungskosten. Und auch darum, den Schaden zu regulieren, nachdem die Hauptfälligkeit abgegolten ist. Lediglich die Kosten für die Selbstbeteiligung muss ein berechtigter Fahrer aufbringen.

Unfallgegner: Alles wichtige zur Schadensregulierung 2022

Der Gegner hat gar keine Versicherung

Trotz Versicherungspflicht ist es möglich, dass der Unfallgegner keine Versicherung hat. Ist die Versicherung länger als einen Monat erloschen – hier spricht man übrigens von Nachhaftung – stellt sich nicht mehr die Frage „Bei welcher Versicherung ist mein Unfallgegner?“. In diesem Fall springt die Verkehrsopferhilfe ein.

Wichtig: Unfälle können sich auch im Ausland ereignen, deshalb ist ein Auslandsschadenschutz besonders wichtig. Die sogenannte Mallorca Police hilft in solchen Situationen etwa bei Mietwagen weiter. Auch wenn der Unfallgegner keine deutsche Versicherung hat, besteht also Hoffnung, den Schaden zu begleichen.

Du willst den Unfallgegner ermitteln? Ein Anruf genügt!

Es gibt auch eine Anlaufstelle außerhalb der Grenzen deiner Versicherung. Sie hilft dir dabei, den Unfallgegner oder seine Autoversicherung nachträglich zu ermitteln: Der Zentralruf der Autoversicherer. Du erreichst ihn unter der Telefonnummer 0800/2502600. Meldest du hier einen Schaden, leitet der Verband ihn direkt an die zuständige Autoversicherung weiter.

Was tun, wenn der Unfallgegner lügt?

Der Unfallverursacher streitet die Schuld ab? Das kommt tatsächlich immer wieder vor. Kommt ihr zu keiner Einigung, dann kann es sinnvoll sein, den Unfallgegner nachträglich anzeigen zu lassen. Da es sich bei Verkehrsdelikten um ein sehr spezifisches Fachgebiet handelt, wendest du dich am besten an einen Experten: Einen Fachanwalt für Verkehrsrecht. Er kann dir dabei helfen, die Umstände zur Anzeige zu bringen. Und unterstützt dich ebenfalls vor Gericht, um zu deinem Recht zu kommen.

Noch mehr Wissenswertes

  • Fahrgestellnummer (Fahrzeugidentifikationsnummer)
  • EVB Nummer
  • Doppelversicherung
  • Zweitfahrzeug
  • Deckungssumme
  •  Hauptuntersuchung (HU)
  • abweichende Halterschaft
  • GAP-Deckung
  • Garagenrabatt KFZ Versicherung
Verwendete Fotos:
1. AdobeStock_35061182, Tobif82
2. AdobeStock_35061182, Tobif82
3. AdobeStock_44555071, benjaminnolte
Lesen Sie auch