Kfz-Vollkaskoversicherung

Was ist eigentlich eine Kfz-Vollkaskoversicherung?

Die Kfz-Vollkaskoversicherung ist eine Police, die dich als Fahrzeugeigentümer bei Schäden schützt. Anders als die Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt die Vollkasko den Schaden an deinem Auto, sollte es zu einem Unfall kommen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn du grob fahrlässig einen Unfallschaden verursachst. Allerdings lohnt sich die Vollkaskoversicherung für das Auto nicht für alle Altersstufen und Typklassen als Kfz Versicherung. Das liegt vor allem an den Vollkasko Kosten, die mit dieser Versicherung auf dich zukommen.

Besonders sinnvoll ist die Kfz-Vollkaskoversicherung dann, wenn du Fahrzeughalter eines Neuwagens bist. Ist das Auto noch keine fünf Jahre alt, profitierst du von dem umfassenden Schutz der Kfz Vollkasko Versicherung.

Übrigens: Am einfachsten gelingt der Abschluss der Versicherung über deine HSN- und TSN-Nummer. Für sie sind bereits die wichtigsten Daten für den Versicherungsabschluss hinterlegt.

Was leistet eine gute Kfz-Vollkaskoversicherung?

Die Kfz-Vollkaskoversicherung, gegebenenfalls mit GAP-Deckung, umfasst im Gegensatz zur Kfz-Teilkaskoversicherung weitere Schutzfaktoren. Im Falle einer Gefahrerhöhung ist eine Vollkasko deshalb durchaus sinnvoll. Die Deckungssumme gilt dabei für folgende Schäden:

  • Elementarschaden wie der Hagelschaden am Auto oder den Glasschaden an der Fensterscheibe.
  • Die Vollkasko ist bei Schaden am Fahrzeug, beispielsweise Sturmschaden am Auto, ebenfalls behilflich.
  • Im Falle von Autodiebstahl oder falls ein wirtschaftlicher Totalschaden eintritt, erhältst du den Wiederbeschaffungswert.
  • Bei Vandalismus oder Fahrerflucht erhältst du ein Ersatzfahrzeug.
  • Zusätzlich schützt die Kfz-Vollkaskoversicherung deine Sonderausstattung.

Ein besonders wichtiger Leistungspunkt ist der Versicherungsschutz, falls ein selbstverschuldeter Unfall eintritt. Es spielt also keine Rolle, ob du etwa über eine rote Ampel fährst: Die Kfz-Vollkaskoversicherung hilft dir im Schadenfall.

Wichtig: Als berechtigter Fahrer solltest du dir auch Gedanken über den Auslandsschadenschutz machen. Informiere dich in solchen Fällen unbedingt über den Zentralruf der Autoversicherer. Dasselbe gilt für den Garagenrabatt deiner Kfz-Versicherung, falls du dein Fahrzeug über Nacht in einer Garage unterbringen kannst.

Kfz-Vollkaskoversicherung: Nicht mehr rätseln - Infos bekommen!

Wann tritt die Vollkasko in Zahlung?

Die Frage „Wann und Was zahlt die Vollkasko bei Eigenverschulden?“, ist nicht nur dann sinnvoll, wenn eine abweichende Halterschaft vorliegt. Grundsätzlich steht dir die Kfz-Vollkaskoversicherung in sämtlichen Situationen zur Seite. Die Haftpflicht übernimmt die Schäden am Fahrzeug eines Dritten und die Nachhaftung. Dagegen kommt die Vollkasko für Schäden an deinem eigenen Fahrzeug auf. Diese Kaskoversicherung zahlt jedoch nicht für:

  • Unterschlagung
  • Verhaltensbedingte Unwetterschäden
  • Reine Reifenschäden

Wie viel zahlt die Vollkaskoversicherung?

Die Höhe der Erstattung hängt unter anderem von deiner Vollkasko-Selbstbeteiligung ab. Diese Selbstbeteiligung legt fest, wie hoch die Kosten sind, die du selbst übernimmst. Ein guter Tarif als Kfz-Versicherungs-Erstvertrag unter deiner EVB Nummer bezahlt dir beispielsweise den Neuwert deines Wagens bei einem Totalschaden.

Wenn dein neues Auto in den ersten Monaten gestohlen wird oder einen Totalschaden hat, erstattet dir der Versicherer den Neuwert. Gute Tarife zahlen ihn dir bis zu 24 Monate nach Erstzulassung. Danach ersetzen sie nur noch den Zeitwert.

Was ist bei der Kfz-Vollkaskoversicherung für geleaste Autos wichtig?

Wenn du für dein Zweitfahrzeug nicht gerade eine Zweitwagenversicherung und Zweitwagenregelung in Anspruch nimmst, stellen sich viele weitere Fragen. Eine der wichtigsten ist, ob du die Kfz-Vollkaskoversicherung für dein geleastes Auto benötigst. Die kurze Antwort darauf ist: Ja. Idealerweise sollte eine GAP-Deckung vorhanden sein, damit du den tatsächlich notwendigen Wert im Schadensfall erstattet bekommst.

So sparst du bei der Kfz-Vollkaskoversicherung

Mit Beginn der Hauptfälligkeit schützt die Kfz-Vollkaskoversicherung dich und dein Fahrzeug. Eine regelmäßige Hauptuntersuchung (HU) trotz der von Regionalklassen abhängigen Kfz Versicherung musst du unabhängig von der Versicherung vornehmen lassen.

  • Der Schadensrabatt und die Schadensfreiheitsklasse haben einen spürbaren Einfluss auf deinen Versicherungsbeitrag. Je länger du unfallfrei fährst, desto besser sind beide Werte.
  • Eine höhere Selbstbeteiligung reduziert deinen Beitrag ebenfalls.
  • Außerdem beeinflussen dein Automodell und dein Wohnort, sowie deine jährliche Fahrstrecke die Versicherungskosten.

Weitere nützliche Beiträge

  • Fahrerschutzversicherung
  • Fahrgestellnummer (Fahrzeugidentifikationsnummer)
  • Doppelversicherung
  •  Überführungskosten
Verwendete Fotos:
1. AdobeStock_387427837, Fokussiert
2. AdobeStock_37361763, matthias21
3. AdobeStock_387427837, Fokussiert
4. AdobeStock_37934920, DOC RABE Media
5. AdobeStock_42279141, Daniel Ernst
6. AdobeStock_385429167, MQ-Illustrations
7. AdobeStock_384931967, MQ-Illustrations
8. AdobeStock_384931967, MQ-Illustrations
Lesen Sie auch