Doppelversicherung beim Kfz

Eine Doppelversicherung bietet im Schadenfall doppelt Schutz? Weit gefehlt. Eine Mehrfachversicherung kann vielmehr zu Problemen führen!

Was ist eine Doppelversicherung?

Wenn du zwei Versicherungen gleichzeitig für denselben Schaden abschließt, spricht man von einer Doppelversicherung. Eine doppelte Versicherung liegt also dann vor, wenn du gleiche Schutzbereiche absicherst. Hast du beispielsweise eine Kaskoversicherung oder eine Haftpflicht zweimal abgeschlossen und beides deckt dieselben Schäden? Dann treten später Probleme bei der Schadensregulierung auf.

Wichtig: Eine solche Überlappung fällt nicht immer auf den ersten Blick auf. Deshalb musst du die Leistungen deiner Policen genau prüfen.

Die Doppelversicherung bei der Kfz-Haftpflicht

Eine Doppelversicherung der Kfz-Haftpflichtversicherung ist grundsätzlich verboten. Schließt du eine zweite Haftpflicht ab, erfolgt die Kündigung der Police durch den Versicherer wegen Doppelversicherung. Dabei handelt es sich immer um diejenige, die du als Zweites abgeschlossen hast. Deine Versicherungspflicht bleibt also weiterhin erfüllt.

Auch wichtig: Ist dein Kfz doppelt versichert, bezahlst du die Versicherungsprämie grundsätzlich mehrfach. Bist du bei der Haftpflicht doppelt versichert, wird die Rückerstattung deiner zu viel gezahlten Beiträge automatisch veranlasst.

Doppelversicherung: Warum der Doppel-Schutz Probleme macht

Doppelversicherungen: Zu oft zu spät bemerkt

Während du die doppelte Versicherung bei der Haftpflicht also recht schnell mitbekommst, gibt es auch weniger offensichtliche Situationen. Meist fällt sie erst dann auf, wenn du als Unfallgegner auftrittst, beziehungsweise, wenn es generell zu einem Schadenfall kommt. Als Fahrzeughalter wendest du dich in diesem Fall an deinen zuständigen Versicherer.

Beispiel: Du willst einen Elementarschaden wie den Hagelschaden oder den Sturmschaden am Auto melden? Wenn du auf einmal merkst, dass der Schaden von zwei deiner Versicherungen abgedeckt ist, ist Vorsicht geboten. Dann ist es am besten, offen mit den Versicherungen umzugehen. Informiere sie unverzüglich über deinen doppelten Versicherungsschutz.

Merke: Bevor du eine Versicherung abschließt, solltest du ihre Bestandteile genau prüfen. Insbesondere bei der Kfz-Teilkaskoversicherung oder der Kfz-Vollkaskoversicherung kommt es leicht zu einer doppelten Versicherung desselben Schadens. Ist es trotzdem passiert, dann kommuniziere den Sachverhalt offen und kündige schnellstmöglich die überzählige Police.

Vorsätzlich doppelt versichert? Keine gute Idee!

Von einer vorsätzlichen Doppelversicherung solltest du Abstand nehmen. Denn eine solche, gilt das als Betrug. In einem solchen Fall schadest du dir also selbst. Nicht nur besteht beim doppelt versichert sein ein Sonderkündigungsrecht seitens der Versicherung, sondern es drohen ebenfalls rechtliche Konsequenzen.

Egal ob selbstverschuldeter Unfall, Autodiebstahl oder Glasschaden: Du bist mit einem gut durchdachten Versicherungsschutz mit einer Police bestens abgesichert. Es ist schlichtweg nicht nötig dieselbe Sache doppelt zu versichern.

So vermeidest du die Doppelversicherung!

Um eine Mehrfachversicherung zu vermeiden, solltest du einige Punkte berücksichtigen:

  • Prüfe vor Abschluss jeder weiteren Kfz-Versicherung genau den Leistungsumfang. Dieser sollte eine Ergänzung zum bisherigen Schutz sein und deshalb vom bereits vorhandenen abweichen.
  • Achte darauf, dass die Versicherungen nahtlos ineinander übergehen. Überschneidungen wegen der Kündigungsfrist sollte es nicht geben.
  • Du hast eine Doppelversicherung entdeckt? Dann kümmere dich zeitnah darum, sie zu kündigen.

Doppelversicherung: Warum der Doppel-Schutz Probleme macht

Im Falle eines Falles: Wer zahlt bei einer Doppelversicherung im Schadenfall?

Dein Fahrzeug hat einen Totalschaden, eine Doppelversicherung liegt vor und du fragst dich, wer den Wiederbeschaffungswert begleicht? Grundsätzlich kann es dabei zu Problemen kommen. Und zwar, wenn sich keine Versicherung dafür zuständig fühlt, dir ein Ersatzfahrzeug zu stellen oder den Betrag auszuzahlen.

Im Idealfall kannst du allerdings nachweisen, dass es sich dabei um ein Versehen handelt. In einer solchen Situation teilen sich die Versicherungsanbieter oft die Kosten. Das bedeutet für dich konkret: Der Schaden wird reguliert, aber du bekommst nur so viel Geld, wie du ohnehin erhalten hättest.

Hier haben wir noch weitere hilfreiche Themen für dich

  • Partnerwerkstatt – alles, was du wissen musst!
  • Abweichende Halterschaft: Was ist das eigentlich?
  • Alles über die Fahrgestellnummer (Fahrzeugidentifikationsnummer)
  • Wann liegt eine Gefahrerhöhung vor?
  • Was hat es mit dem Garagenrabatt der Kfz-Versicherung auf sich?
  • Fahrerschutzversicherung
  • Auslandsschadenschutz
  • Zweitfahrzeug
  • Hauptuntersuchung (HU)
  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB Nummer)
  • Nachhaftung
  • Hauptfälligkeit
  • Fahrzeugeigentümer
  • Versicherungsschutz
  • berechtigter Fahrer
  • Überführungskosten
  • GAP-Deckung
  • Selbstbeteiligung
  • Schadensregulierung
Verwendete Fotos:
1. AdobeStock_179576991, v.poth
2. AdobeStock_91101527, studiopure
3. AdobeStock_303496875, pairhandmade
Lesen Sie auch