Koga Miyata - Die Geschichte des Unternehmens Koga

Die Unternehmensgeschichte der Firma Koga beginnt im Jahr 1974 in den Niederlanden. Der Sitz des Unternehmens liegt in der Gemeinde Heerenveen, in der niederländischen Provinz Friesland. Der Gründer Andries Gaastra ist der Sohn des Gründers der Marke Batavus. Der Name Koga ist ein Kofferwort, das aus dem Familiennamen und dem Geburtsnamen seiner Frau zusammengesetzt wurde. Sein Vater gründete seine Firma Batavus Intercycle Corporation 1904 und war zu der Zeit der führende Hersteller von Rädern und Mopeds in den Niederlanden.

Nach der Gründung verkaufte die Firma Koga zunächst nur Rahmen und keine Rad Modelle. Erst ab dem Jahr 1976 wurden komplette Räder gefertigt. Der Rahmen wurde von der renommierten japanischen Firma Miyata Kogyo hergestellt. Der japanische Fahrradhersteller hat seinen Firmensitz in Chigasaki. Durch die Zusammenarbeit wurde aus dem Firmennamen Koga der Name Koga Miyata.

Japanischer Rahmenbau

Die Unternehmensgeschichte von Miyata Kogyo begann ursprünglich mit der Herstellung von Waffen. Doch 1892 baute der Büchsenmacher Miyata Eisuke das erste japanische Rad mit einem Diamantrahmen. 1909 wurde dann mit der Produktion von Fahrrädern begonnen. Heute werden viele Modelle für unterschiedliche Zwecke produziert. Von Renn- und Tourenrädern über Stadt- und Klapprädern und Tandems bis hin zu Trekking- und Mountainbikes.

Das Besondere am Unternehmen

Die Rahmengeometrie und die Teile, die verwendet werden, sind für alle Rad Modelle komplett dem dafür vorgesehenen Zweck angepasst. Sollte es eine benötigte Komponente am Markt nicht geben, hat die Firma eine einfache Lösung gefunden. Es werden eigens dafür, mit Zulieferern, spezielle Koga-Teile entwickelt. Ein wichtiges Merkmal ist die Stärke des Rahmens der Räder, die je nach Anforderung unterschiedlich sein kann. Hergestellt werden die Rahmen aus Chrom-Molybdän-Stahl, aus Aluminium und aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff.

Produktionsverfahren

Die Fahrräder von Koga Miyata werden, so wie am Anfang der Unternehmensgeschichte, in der Niederlassung in Heerenveen komplett von Hand zusammengebaut. Ein Monteur ist für die Montage eines Rades zuständig. Auf jeden Rahmen findet man deshalb das “handbuilt by Koga” Logo, das diese Vorgehensweise garantiert.

Räder von Koga Miyata

Es gibt eine große Anzahl von verschieden Arten. Die Firma bietet Elektroräder, City- und Trekkingbikes, Reiseräder und natürlich Rennräder an. Viele Modelle besitzen die Auswahlmöglichkeit, ob es für Damen oder für Herren sein soll. Nicht zu vergessen, ist die Besonderheit der Koga Signature.

Koga Signature

Konnte man am Anfang der Unternehmensgeschichte nur Rahmen kaufen, so hat sich einiges in der Zwischenzeit verändert. Denn seit 2006 kann jeder sein Fahrrad nach seinen Wünschen selbst zusammenstellen. Auf der Website der Firma ist ein Konfigurator, der es ermöglicht, Schritt für Schritt sein Traumrad selbst zu entwerfen. Egal ob Tourenrad, Sportrad oder vielleicht ein Trekkingbike, es ist jederzeit und überall möglich. Natürlich wird jedes Rad von Hand gebaut und einer Qualitätskontrolle unterzogen. Wer es besonders haben will, kann auch seinem eigenen Namen am Rahmen verewigen lassen und so ein einzigartiges Rad besitzen.

Der Qualitätsunterschied

Die Firma hat in ein eigenes Testlabor investiert. Dort arbeitet ein Team von Spezialisten, das damit beschäftigt ist, die Materialien schwersten Tests zu unterziehen. Auch bei der Herstellung wird auf Perfektion bis ins kleinste Detail geachtet. Jedes Fahrrad wird deshalb noch einer intensiven Einzelkontrolle unterzogen, um sicher zu stellen, dass es dem hohen Qualitätsstandard entspricht. So ist die Firma imstande, langlebige Räder zu bauen. Sie sind wartungsarm und bieten kompromisslose Garantie für ihre Qualität.

Die Fahrrad Modelle von der Firma Koga Miyata werden nur über Vertragshändler verkauft. Einige dieser Händler verkaufen die Räder in sogenannten Koga Quality Stores. Weltweit gibt es unzählige dieser Stores. Zum Beispiel in Österreich, Deutschland, Schweiz, Niederlande, Italien, Rumänien, Japan, Taiwan und noch in einigen anderen Ländern kann man die Koga Miyata Räder kaufen.

Bleib auf dem Laufenden