VW Golf– Dauerläufer aus Wolfsburg günstig und flexibel versichern

Nachdem VW Käfer gilt der VW Golf als der Dauerläufer aus dem Werk in Wolfsburg. Kein Wunder, denn die achte Generation ist es mittlerweile, die über bundesdeutsche Straßen rollt. Legendär ist der Golf GTI noch bis heute. Als stärkster Vertreter unter den Golfs zählt der Golf R, der mit einem Allradantrieb die Kraft auf die Straße abgibt.Was aber den Golf über die Jahre so einzigartig gemacht hat ist sicherlich seine vielseitige Verwendbarkeit für Jung und Alt. Ein Auto für die Masse und jeden – ein Volkswagen. Der aktuelle Golf ist ebenso variantenreich und offeriert den Kunden eine breite Motorenpalette, die von Benzin-, Dieselmotoren, bis hin zum Hybridabtrieb reichen. Auch wenn heute die Konkurrenz auf dem Automarkt deutlich gestiegen ist und der Golf in seiner Klasse, die übrigens auch nach dem Golf benannt ist „Golf-Klasse“, nicht mehr alleine da steht, kann er sich bis heute seiner Fans kaum entziehen. „Einmal Golf, immer Golf“. Übrigens stand der Golf auch als Pate bei der Namensgebung einer ganzen Generation, der „Generation Golf“.Golf – der Alleskönner Auch die Motorisierung könnte beim Golf nicht breiter sein. Es gibt von kleinen 1.0 Liter Motoren in der Standardvariante, bis hin zu über 300 PS Motorleistung alles, was das automobile Herz höherschlagen lässt.

freeyou Kfz-Versicherung für VW Golf – digital und modern

VW Golf – technische Daten

Der Golf hatte bei seiner Einführung in den 70er Jahren bei den Motoren nicht so viel Auswahl wie heute. Man musste sich mit Aggregaten begnügen, die PS Leistungen hatten, die zwischen 70 und 112 lagen.

Beim heutigen Golf 7 sind Motoren erhältlich, die zwischen 86 bis 360 PS liegen. Golf setzt bei seinen Modellen auf den klassischen Frontantrieb, der aber beim 3,2 Liter Modell mit einem Allradantrieb versehen ist. Hier schafft dann das Spitzenmodell 250 km/h und lässt den Golf zum wahren Porsche-Schreck werden.

Volkswagen bietet neben Verbrennermotoren auch Hybridfahrzeuge und einen reinen Elektro-Golf.

VW Golf: Kosten für die Kfz – Versicherung

Neben den variablen Faktoren für die Tarifberechnung bestehen aber auch die Typ- und Regionalklassen, die über die Beitragshöhe der Versicherung bestimmen. Sie werden am Jahresende neu angepasst.

Bei den Typklassen wird auf Basis der Unfallzahlen, die auf ein bestimmtes Fahrzeugmodell entfallen, die Typklasse angepasst.

Bei den Regionalklassen wird ermittelt, wie die Unfall- und Schadensentwicklung in unterschiedlichen Regionen ausgefallen ist.

VW Golf Kfz-Versicherung: Haftpflicht-, Teil- und Vollkaskoversicherung – welche brauche ich?

Welche Versicherungsform ist die richtige für mich? Alles beginnt mit der verpflichtenden Grundversicherung, der Haftpflicht.

Mit der Teilkaskoversicherung werden schon weitere Risiken abgedeckt, wie beispielsweise Schäden, die aufgrund von Wetterereignissen entstehen oder auch Glasbruch am Fahrzeug.

Hat man ein Neufahrzeug oder besonders hochwertiges Kfz, dann empfehlen wir die Vollkaskoversicherung, die Dir den umfassensten Schutz bietet. Im Versicherungsumfang sind auch die selbst verschuldeten Schäden enthalten.

Berechnungsbeispiele für einen VW Golf bei der Kfz-Versicherung:

Kfz-Haftpflichtversicherung für einen VW Golf

Die Berechnung der Haftpflichtversicherung für den VW Golf basiert auf den folgenden Daten (Stand: 12.05.2020)

• Haftpflicht: Deckungssumme 100 Mio. Euro
• Versicherungsbeginn: 12.05.2020
• Tag der ersten Zulassung: 04.06.2016
• Zahlungsweise jährlich
• SF-Klasse: 28
• Zulassung: auf Versicherungsnehmer selbst
• Fahrzeugnutzer: Versicherungsnehmer
• Geburtsdatum des Fahrers: 01.01.1978
• Postleitzahl und Wohnort: 50735 Köln
• Fahrleistung pro Jahr: 6.000 km
• Nutzung: ausschließlich privat
• Werkstattbindung: ja
• Tarif: Basic

Die folgenden Beispiele für die Vollkasko- und Teilkaskoversicherung des VW Golf:

Teilkasko-Versicherung
Kfz-Teilkaskoversicherung für den VW Golf
Vollkasko-Versicherung
Kfz-Vollkaskoversicherung für den VW Golf

Wie berechnet sich die VW Golf Versicherung?

Bei freeyou findest Du ein passgenau auf Dich abgestimmtes Versicherungsangebot, bei dem wir alle Faktoren zu Deinen Gunsten gewichten.

Diese Faktoren werden zur Preisermittlung herangezogen:

Erstzulassung:

Auf Basis der Erstzulassung des Fahrzeugs, wird eine Restwertschätzung vorgenommen.

Fahrleistung:

Zählst Du Dich zu den Vielfahrern oder eher zu denjenigen, die nicht täglich auf das Auto angewiesen sind. Liegt die jährlich Fahrleistung unter dem Durchschnitt, dann kannst Du Dich auf mitunter beträchtlich Rabatte freuen.

PS:

Bei freeyou können wir mit besonders günstigen Angeboten auch PS-Liebhaber locken.

Karosserie und Modell:

Ein Golf ist nicht gleich Golf! Bei der Versicherung unterscheiden wir in den unterschiedlichen Karosserievarianten, wie Limousine oder Cabriolet in der Beitragsberechnung.

Ist Dein Golf mit einem Allradantrieb ausgestattet? Das gilt bei uns als besonders sicher und kann bei der Tarifberechnung von Vorteil sein.

Unterhaltskosten für den VW Golf:

Der VW Golf ist ein Millionseller und grundsolide. Entsprechend günstig fährt man mit dem Golf auch bei den Unterhaltskosten.

Hast du noch Fragen?

Wenn du etwas bestimmtes wissen möchtest, nicht lange zögern:

Lies unsere FAQ Nimm Kontakt auf