Bultaco Albero – Das Pedelec mit Motorrad-Genen

Zur Elite-Auslese der Pedelecs gehört zweifellos das spanische Pedelec Bultaco Albero. Bultaco ist der Name eines spanischen Kraftradherstellers. Schon Ende der Fünfziger bis Ende der Siebziger Jahre machte Bultaco seinem Namen alle Ehre und stand mit zahlreichen Weltmeistertiteln unübersehbar auf der Weltrang-Bestenliste.

Das außergewöhnliche am Pedelec Butaco Albero ist sein Schaltwerk mit neun Gängen. Dazu gibt es einen Knopfdruck Overdrive. Dieser ist nötig, damit der Fahrer, wenn er die 25km/h überschreitet, nicht leer tritt. Das stolze Gefährt erreicht immerhin eine Geschwindigkeit von 45Km/h. Eine Kraft von 2,7 Pferdestärken besitzt dieses hoch interessante Fahrzeug.

Ein Mittelmotor, der überzeugen kann

Das Fahrzeug hat mit seinem Mittelmotor die bessere Antriebsmöglichkeit gegenüber dem Hinterrad- und Vorderradmotor. Weil sein Schwerpunkt in der Mitte liegt, hat der Motor damit die ideale Lage für einen guten Fahrzeugantrieb.

Trotz des Elektroantriebes kann der Fahrzeugführer in die Pedale treten oder durch das bequeme Drehen am rechten Lenkergriff, seine Glieder lässig ruhen lassen, wenn es Berge zu überwinden gilt. Dem Besitzer ist es dadurch möglich, das Pedelec ähnlich eines Mofas oder Leichtkraftrades zu verwenden. Das Stahlross hat zu seinem eine Neun-Gänge-Schaltwerk auch noch hydraulische Bremsen.

Die Ladung

Wenn der Akku leer ist, besteht die Möglichkeit ihn am Fahrzeug direkt aufzuladen. Sollte das nicht möglich sein, dann kann der Fahrer den Akku, der ja nur knapp acht Kilogramm wiegt, an jeder herkömmlichen 220-Volt-Steckdose, sei es im Hotel, in der Ferienwohnung, einer anderen Unterkunft oder auch zu Hause aufladen. Wenn die Batterie vollständig leer ist, ist sie schon nach drei Stunden nahezu vollständig aufgeladen und die Fahrt kann fortgesetzt werden.

Wer Radwanderungen über mehrere Tage unternehmen möchte, für den kann der stabile Gepäckträger als Zubehör recht nützlich sein. Der Preis für das attraktive Fahrzeug beträgt knappe 6000 Euro.

Die technischen Details

Der Motor ist ein bürstenloser Permanentmotor in der Radnabe, dessen Leistung mit 2,7 Pferdestärken aufwartet. Er ist einstellbar in drei verschieden Varianten: Sport= 2kW, Tour 1,5kW und Eco mit 800 Watt.

Der Akku hat eine Stärke von 1,3 kWh. Dazu gehört ein externes Ladegerät mit einer Leistung von 465 Watt, das sich sehen lassen kann. Schon nach drei Stunden hat dieses Gerät den Akku auf bis zu 95% aufgeladen mit dem das Fahrzeug über 100 Kilometer zurücklegen kann.

Mit seinem gefederten Rahmen und den Ballon-Schwalbereifen 24×2,35 Zoll ist das Fahrzeug voll und ganz geländetauglich und auch für Berge mit größeren Steigungen geeignet. Auch am Strand und sogar durch den Schnee kann sein Fahrer damit preschen. Seine erstklassige Beleuchtung stammt vom deutschen Hersteller Supernova. Das Gewicht des Pedelecs beträgt ca. 42 kg.

Bleib auf dem Laufenden