Der Kraut und Rüben Radweg – Radfahren in der Pfalz

Über 139 Kilometer führt der „Kraut-und-Rüben-Radweg“ durch eine wunderbare Landschaft. Rechts und links begleiten Gemüse- und Getreidefeldern, Obstplantagen und Weinberge die Wegstrecke. Daher rührt auch der Name für des Radweges, der in südliche Richtung quer durch die sonnenreiche Pfalz von Bockenheim an der Weinstraße nach Schweigen-Rechtenbach führt.

Für Familien mit Kindern und ausgesprochenen Genussradlern ist dieser Radweg besonders empfehlenswert, im Gegensatz zu dem fast parallel verlaufenden Radweg „Deutsche Weinstraße“, der mehrere anstrengende Steigungen aufweist.

Entlang der Strecke finden Sie 70 Höfe, Gastronomiebetriebe und Dienstleister, die Produkte aus der Region anbieten und, falls notwendig, auch bei Fahrradpannen mit Reparaturwerkzeug helfen. Zwischen den Etappen laden fahrradfreundliche Hotels, Pensionen und Gasthäuser mit Bett+Bike Angeboten zur Übernachtung ein.

Hautnah können Sie auf den Höfen die regionale Landwirtschaft erleben oder sich in den angeschlossenen gastronomischen Betrieben mit Köstlichkeiten aus der Region verwöhnen lassen. Ein Wegweiser mit einer Rübe zeigt Ihnen, welcher Betrieb Partner des „Kraut-und-Rüben- Radweges“ ist.

Bei nur geringen Steigungen und einem Höhenprofil von 105 bis 200 Metern verlangt dieser Radweg keine besondere Kondition und erlaubt ein entspanntes Radeln durch eine herrliche Naturlandschaft.

Wegweiser im Zeichen der Rübe

Die Beschilderung des „Kraut-und-Rüben-Radweges“ entspricht exakt dem Flyer, den das Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz herausgegeben hat.

Das weiße Schild mit grüner Beschriftung ist gut zu erkennen und hebt sich deutlich von anderen Verkehrszeichen ab. Von den drei Typen von Schildern gibt der Wegweiser Informationen vom Standort zu dem nächsten Ort mit Richtungsangabe und Kilometerzahl.

Eine Zusatzplakette mit dem Routenlogo zeigt an, dass Sie auf dem richtigen Radweg fahren.
Zwischenwegweiser bestätigen Ihnen noch einmal im Verlauf der Etappe die Wegweisung. Kreuzen unterschiedliche Strecken oder verzweigt sich der Weg, zeigen die Routenlogos die Richtung an.

Die gesamte Wegstrecke lässt sich gut in einzelne Etappen und Tagesziele unterteilen. Flotte, routinierte Radler können die Strecke in zwei bis drei Tagen absolvieren.
Es geht aber auch sehr viel gemütlicher und entspannter.

Beispielsweise von Bockenheim bis Freinsheim über 20 Kilometer. Unterwegs lohnt es sich, in Grünstadt eine Pause einzulegen und die barocke Anlage des Leininger Oberhof mit seiner markanten Torfahrt zu besuchen.

Weiter geht es über 27 Kilometer nach Altdorf, nach weiteren 23 Kilometern wird Knittelsheim erreicht. Weiter geht es nach Kandel über eine Wegstrecke von 26 Kilometern und von dort zum Ende des Radweges nach Schweigen noch einmal 22 Kilometer.

Attraktionen entlang der Wegstrecke

In Hambach bei Neustadt an der Weinstraße lockt das mittelalterliche Schloss Hambach. Mehrfach wurde das Schloss im Laufe der Geschichte umgebaut und inzwischen mit einer behindertengerechter Ausstattung und einem Restaurant an heutige Ansprüche angepasst.

Der letzte Umbau und die harmonisch an die Umgebung angepasste Erweiterung durch den Schweizer Architekten Max Dudler wurde 2012 mit dem DAM Preis für Architektur in Deutschland des Deutschen Architekturmuseums ausgezeichnet.

Holiday-Park

Für das Abenteuerfeeling auf der Radtour sorgt ein Besuch im Holiday-Park Haßloch. Unterschiedliche Themengebiete vom Märchenpark bis hin zur Air Show bieten für jede Altersklasse Unterhaltung und Action.

In Kandel erwartet Sie St. Georg, die größte spätgotische Kirche der Pfalz. Der 1241 Meter hohe Hausberg ist zugleich der höchste Berg im Südschwarzwald.

Profi-Radler testen am Berg ihre Kondition für die großen Radrennen, z.B. die Tour der France mit der Strecke am legendären Alpenanstieg von Alpe d’Huez, der mit dem Anstieg zum Kandel vergleichbar ist.

Weinregion

In Schweigen angekommen sind Sie am südlichen Eingang der „Deutschen Weinstraße“. Das „Deutsche Weintor“, ein großer Torbau mit Nebengebäuden ist zugleich das Wahrzeichen der Weingemeinde Schweigen-Rechtenbach.

Das Gegenstück dazu ist das „Haus der Deutschen Weinstraße“, das in Bockenheim am Eingang zum „Kraut-und-Rüben-Radweg“ liegt.

Bleib auf dem Laufenden