Der EUROGA-Radweg - 600 Kilometer durch die Region

Das „Euroga-Land“

Warum in die Ferne schweifen? Nicht weit entfernt liegt doch das „Euroga-Land“ mit 600 Kilometern gut ausgebauten Radwegen. Alle Wege führen mit dem Fahrrad zu den größten Natur- und Kulturschätzen der gesamten Region.

Der Startort, sowie der Endort der Euroga-Route ist nach Herzenslust frei wählbar. Die knapp 400 Kilometer links und rechts vom Rhein zwischen Duisburg und Bonn bieten wenig Steigung und sind daher auch absolut anfängertauglich.

Der Euroga-Erlebnisweg Rheinschiene führt über eine recht verkehrsarme Strecke, die sehr gut ausgeschildert ist. Die absolut perfekte Routenbeschilderung gibt nicht nur gute Hinweise hinsichtlich der Wegbeschreibung, genannt werden auf der Beschilderung auch entsprechende Hinweise zur nächsten Fähre oder Brücke. Abgerundet wird die Strecke außerdem noch von Informationstafeln entlang der gesamten Euroga-Strecke.

So gesehen eine sehr familienfreundliche Strecke, welche leicht mit der ganzen Familie als Urlaubstörn zu bewältigen ist. Alle Wegweiser sind an dem kleinen „gelben Plus“ zu erkennen.

Was gibt es schöneres als den vielbesungenen Rhein? Da bietet sich für eine Erlebnistour mit Abschnitten von Bonn bis Duisburg geradezu an. Was kann der Radfahrer auf dieser Strecke an Besonderheiten erwarten? Auf jeden Fall eine Strecke mit einer Landschaft voller interessanter Eindrücke auf 357 Kilometer. Gefahren werden kann auf beiden Seiten des Rheins und nach Belieben die Seiten über Fähren und Brücken gewechselt werden.

„Erlebnisweg Rheinschiene“ und seine Sehenswürdigkeiten

Der Weg führt vorbei an regen Containerhäfen, riesigen Stahlwerken und pulsierenden Großstädten. Im weiteren Verlauf der nahen Nachbarschaft auf dieser Route tauchst Du ab in die absolute Idylle des Rheins, umgeben von Sandbänken, Auenwäldern und grünen Deichen.

Immer wieder fällt dabei der Blick auf den schönen Rhein mit seinen Ausflugsdampfern, den Schubschuten, Ruderbooten oder Fährschiffen, die den Rhein an vielen Stellen überqueren. Nicht zu vergessen, entlang des Rheins die schönen Rheinterrassen mit Ihren Cafés und Biergärten.

Welchen Weg sollte der Radfahrer für die Euroga-Tour wählen?

Die perfekte Grundlage für eine solche Tour sind die amtlichen topographischen Karten im Maßstab 1: 25.000. Entlang der Tour gibt ein Streckenprofil detailliert Auskunft über den Schwierigkeitsgrad der Strecke. Für ganz Deutschland gibt es den „Tour Explorer“ mit Wanderwegen und ausgearbeiteten Radfernwegen.

Was sind die Highlights auf dieser Strecke?

  • Das ehemalige Kreuzherrenkloster, sowie die Burg Brüggen
  • Burg Uda
  • in Krefeld der zoologische Garten
  • in Kempen im ehemaligen Franziskanerkloster, das städtische Kramer-Museum
  • in Linn (Krefeld) die Wasserburg
  • in Kaiserswerth die Ruine Kaiserpfalz
  • Schloss Friedestrom
  • in der Nähe von Monheim das Schloss Laach

Charakteristik der Euroga-Strecke

Die Wege sind im Allgemeinen recht gut ausgebaut oder führen über kleinere Straßen. Die Höhenunterschiede sind recht leicht zu überwinden, bis auf einen etwas größeren Anstieg vor Niviges, welcher als kaum merkbarer Schwierigkeitsgrad zu überwinden ist. Die gesamte Strecke ist auch für Kinder geeignet.

Die Rundtour mit vielen Erlebnissen auf der Strecke und erschöpfenden Möglichkeiten für Zwischenstopps, entweder um sich die dortigen Kulturgüter anzusehen oder wenn der Hunger naht.
Wo sonst könnte die idyllische Naturbetrachtung erfolgen, als im denkmalgeschützten Poensgenpark oder in dem unter Naturschutz stehenden Angertal.

Für die Kinder gibt es nichts Schöneres als die zeitgemäß errichteten Spielplätze und die rundum ausgebauten Grünanlagen im Ratinger Westen. Hier kommen alle auf Ihre Kosten, die Eltern und die Kinder, dafür ist es nicht nur eine Radtour, sondern eine Erlebnistour mit vielen Eindrücken.

Die Radfreunde oder die Familie mit Kindern müssen nun nicht die gesamte Strecke in eins abfahren, bis das Fahrrad glüht und die Reifen qualmen. Die Radrundfahrt kann auch als Tagestour und Tagesetappen unternommen werden oder als kleine Urlaubstour für eine Woche oder länger, denn überall warten optische Highlights im Bereich der Geographie oder Geschichte auf die Radfans.

Da bietet sich auf den Streckenabschnitten ein jeweiliger Zwischenstopp geradezu an. An der Strecke befindet sich in Ratingen die Jugendherberge mit einem familienfreundlichen Aufenthalt und guten Übernachtungsmöglichkeiten. Viele Gaststätten und Restaurants in der Nähe warten auf hungrige und durstige Radfahrer.

Bleib auf dem Laufenden