EU-Fahrzeugklasse

EU-Fahrzeugklasse: In Deutschland und der EU gibt es viele verschiedene Begriffe, die sich um die Fahrzeugklassifizierung drehen. Das kann für den Laien schon mal für Verwirrung sorgen. Daher geben wir unser Expertenwissen an dich weiter und erläutern die unterschiedlichen Begriffe.

Was ist die EU-Fahrzeugklasse?

Du wirst Fahrzeugklassen für den Führerschein kennen. Es gibt aber auch Autoklassen, die für die Fahrzeuge selbst und die Versicherung von Interesse sind. Die EU bestimmt, welche Fahrzeugklassen eine Zulassung erhalten. Dafür müssen die Pkw-Fahrzeugtypen verschiedene Regeln erfüllen.

Damit eine Einheitlichkeit in der EU herrscht, sind diese Regeln 1970 in Kraft getreten. Diese Maßgaben besagen, was eine Pkw-Fahrzeugart erfüllen muss, um in der Europäischen Union eine Zulassung zu erhalten. Hier sind mitunter Abgaswerte, Beleuchtungseinheiten, Versicherungspflicht und vieles mehr enthalten.

Diese EU-Fahrzeugklassen gibt es

Die EG-Fahrzeugklassen legen die Aufbauart nebst Verwendungszweck des Kraftfahrzeugs fest. Somit ist eine EU-weite Regelung unter den Auto-Klassen möglich. An diese Regelungen können sich Hersteller orientieren, wenn sie ein Fahrzeug zulassen möchten. Doch welche Fahrzeugklassen gibt es?

Nachfolgend findest du in unserer Fahrzeugklassen Übersicht die in Deutschland und Europa geltenden Auto Kategorien:

L: leichte Fahrzeuge mit zwei, drei oder vier Rädern

M: Kfz zur PersonenbeförderungEU-fahrzeugklasse

N: Kfz zur Güterbeförderung

O: Anhänger

R: Anhänger für land- und forstwirtschaftliche Nutzung

S: gezogene Maschinen für land- und forstwirtschaftliche Zwecke

T: Zugmaschinen für land- und forstwirtschaftliche Zwecke

C: Zugmaschinen für land- und forstwirtschaftliche Zwecke auf Gleisketten

Weiterhin gibt es Unterkategorien wie zum Beispiel die Fahrzeugklasse M 1. Hier ist die Zuordnung der Gesamtmasse, Anzahl der Achsen sowie Räder der Fahrzeugklasse M ausschlaggebend.

Begriffsbestimmung zur EU-Fahrzeugklasse

Um Fahrzeuge zuordnen zu können, sind drei Maßgaben zu beachten. Bei den Fahrzeugkategorien gilt es den Fahrzeugtyp zu bestimmen, die Typklasse festzulegen und die Fahrzeugklasse zu ermitteln. Der Fahrzeugtyp beschreibt die Automarke oder die Autoserie. Die Typklasse ist für versicherungstechnische Angelegenheiten aufschlussreich. Sie gibt mitunter die Schadensanfälligkeit des Fahrzeuges an. Last but not least sind die Fahrzeugklassen interessant. Diese setzen sich mit der Bauart und der Zulassung im Straßenverkehr auseinander.

Du hast weitere Fragen zur EU-Fahrzeugklasse? Wir informieren dich gern und geben auch Auskunft zu weiteren Themen wie

Verwendete Fotos:
1. AdobeStock_207354622-ケイーゴ・K
2. AdobeStock_459462523-Iokuukan
Lesen Sie auch