Archive: Okt 2018

  1. Im Winter sicher auf dem Rad unterwegs? Fahr- und Sicherheitstipps

    Leave a Comment

    Das Fahrrad wird in Deutschland als Transport- und Verkehrsmittel immer beliebter: Der Umsatz mit Fahrrädern steigt seit 10 Jahren kontinuierlich. Besonders in größeren Städten ersetzt der Drahtesel für einige bereits ganz das Auto, denn außer der positiven Umweltbilanz sprechen auch niedrige Betriebskosten, körperliche Betätigung und keine morgendlichen Staus auf dem Weg zur Arbeit für das Fahrrad.
    (mehr …)

  2. Trends auf der Eurobike 2018

    Leave a Comment

    Mit der „Eurobike“ in Friedrichshafen ist die derzeit wichtigste Messe rund um das geliebte Fahrrad auf deutschem Boden beheimatet. Hier treffen sich alljährlich Kenner der Bike-Branche. Neuheiten rund um Mountainbike und Co. werden hier einem interessierten Publikum präsentiert. Die ersten 3 Tage der 4-tägigen Veranstaltung sind dabei dem Fachpublikum vorbehalten, am vierten und letzten Tag können sich auch interessierte Fahrradfahrer und -sportler über die Neuheiten auf dem Markt informieren.
    (mehr …)

  3. Tubeless – der Reifen ohne Schlauch

    Leave a Comment

    Unter einer Tubeless Bereifung versteht man, dass zum Beispiel ein Fahrradreifen komplett ohne einen Schlauch auskommt. Dennoch kann mit den Rädern ganz normal gefahren werden. Das hat einige wesentliche Vorteile und selbstverständlich auch nicht zu vernachlässigende Nachteile. Diese Art der Fahrradbereifung ist vor allem für ambitionierte Fahrer geeignet. Daher findet sie sich zum Beispiel auch häufiger, wenn es um Rennräder geht. Bei Mountain-Bikes hat sie sich hingegen noch nicht durchgesetzt.

    Die Vorteile einer Tubeless-Bereifung

    Die Unfallgefahr fällt mit einem Tubeless-Reifen. Das liegt daran, dass ein solcher Reifen über mehr Grip verfügt. Damit einhergehend steigert diese Art der Bereifung den Komfort beim Fahren ungemein. Reifengrößen und Reifenbreiten spielen dabei keine Rolle. Es ist sofort spürbar, dass das Fahrgefühl ein anderes ist. Auch wenn Tubeless Reifen nicht hundertprozentig pannensicher sind, so geschehen dennoch weniger Pannen. Das liegt auch daran, dass es keine Reibung mehr gibt zwischen dem Reifen und dem Schlauch.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass dadurch eine Reduktion des Gewichts erreicht werden kann. Der fehlende Schlauch macht sich gerade bei gewichtssensiblen Rädern sofort bemerkbar. Weiterhin ist es möglich einen Tubeless Reifen auch mit geringem Luftdruck zu fahren. Schaden nimmt er dabei nicht. Dies führt dazu, dass die Federung des Rads verbessert wird. Auf holprigen Untergründen kann daher ebenso gut gefahren werden, wie auf einer geraden Strecke.

    Die Nachteile einer Tubeless-Bereifung

    Wer die Pannensicherheit erhöhen möchte, der nutzt eine Latexemulsion, um so von innen etwaige Undichtigkeiten abzuschirmen. Diese Befüllung ist in aller Regel relativ aufwendig. Auch der Tausch eines solchen Reifens oder dessen Reparatur ist nicht immer einfach zu realisieren. Die Emulsion selbst wird im Laufe der Zeit trocken. Dadurch verliert sie ihre abdichtende Wirkung.
    Während das Fahren mit niedrigem Luftdruck zwar dazu führt, dass das Fahrgefühl verbessert wird, heißt das auf der anderen Seite, dass eine Felge schneller beschädigt werden kann, wenn ein Hindernis überfahren wird. Ohnehin bedarf es bei einem Tubeless System einer speziellen Felge und Bereifung. Es ist nicht möglich jedes beliebige Fahrrad einfach umzurüsten.

    Es ist kaum möglich einen Reifen, der entleert oder von der Felge gerutscht ist, problemlos wieder mit Luft zu befüllen. Hier wird in der Regel ein hoher Druck benötigt. Wer also eine Panne mit einem Tubeless Reifen hat, sollte vorher genau wissen, wie er diesen wieder flicken kann.

    Weitere Informationen rund um die Tubeless-Reifen

    Räder mit Tubeless-Reifen sind in aller Regel teurer, als herkömmliche Fahrräder. Insofern lohnt es sich schon über eine entsprechende Versicherung für das Rad nachzudenken. Schließlich werden in der Regel eher Menschen auf eine solche Bereifung zurückgreifen, die ohnehin viel in ihr Fahrrad investiert haben. Es gibt im Übrigen solch ein Reifensystem nicht nur bei Fahrrädern.

    Auch bei Autos werden in speziellen Fällen Tubeless-Systeme eingesetzt. Viele von ihnen fungieren dann auch als Notlaufrad, so dass im Falle einer Panne dennoch weitergefahren werden kann, ohne dass das Rad gewechselt werden muss. Dasselbe gilt auch für Motorradreifen. Diese sind in der Regel jedoch nicht mit einem Notlaufrad versehen. Ansonsten gelten ähnliche Aspekte, wie beim Fahrrad.