Archive: Jun 2018

  1. Sommerzeit, Fahrradzeit – mit zusätzlichem Fahrrad Unfallschutz sicher unterwegs

    Leave a Comment

    Radfahren im Sommer

    Wenn die Temperaturen in die Höhe steigen und die Natur erwacht, dann treibt es uns Menschen wieder raus ins Freie. Neben ausgiebigen Spaziergängen steht das Fahrradfahren hoch im Kurs. Um von den positiven Effekten dieser Bewegungs – und Sportart profitieren zu können sind, wie bei jeder anderen Sportart auch Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Haben Sie bereits über einen Unfallschutz nachgedacht?

    Ein Fahrrad sollte nicht nur voll funktionstüchtig sein und den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung genügen, auch der Fahrer selbst sollte sich vor Unfällen und einem Sturz schützen. Denn bei Unfällen mit Fahrrädern besteht die Gefahr schwerer Verletzungen.

    Experten zufolge ist es notwendig in Deutschland eine Helmpflicht zum Schutz der Bürger während der Fahrt mit einem Fahrrad einzuführen. Seit Jahren werden darüber Diskussionen geführt, denn in den EU – Staaten Spanien, Malta und Finnland ist die Helmpflicht für Radfahrer jeden Alters bereits Realität. In anderen Ländern gilt diese nur eingeschränkt bei Kindern und Jugendlichen.

    Gut versichert?

    Der Schutz der Gesundheit des Fahrers ist die eine Seite, doch was ist mit dem Fahrrad im Falle eines Unfalls oder bei einem Sturz, bei welchem das Gestell oder Einzelteile in Mitleidenschaft gezogen worden oder gar komplett zerstört sind. Wer kommt in dieser Situation eigentlich für die bevorstehenden Kosten für die Reparatur oder den Ersatz des fahrbaren Untersatzes auf?

    Je nach Marke und Ausstattung des Rades können auf den Geschädigten in einer Unfallsituation hohe Kosten zukommen. Weiterhin sind die Schäden, die an anderen Verkehrsteilnehmern verursacht worden sind, zu regulieren.

    Versicherungsunternehmen bieten hierfür unterschiedliche Versicherungspakete an, die verschiedene Dienstleistungen beinhalten. Auch die Höhe der Versicherungsnummer ist äußerst unterschiedlich und richtet sich nach der Nutzungsfrequenz des Fahrrades durch den Fahrer selbst oder einer weiteren, berechtigten, Person. Somit ist selbst einzuschätzen in welchem Umfang das Rad genutzt wird und welche Versicherungspunkte unbedingt berücksichtigt werden müssen.

    Nicht alles wird in der Hausratversicherung abgedeckt

    Bestenfalls lässt sich ein Radfahrer von seiner Hausversicherung, über welche bereits andere Versicherungen für den Alltag laufen, beraten, sodass eine Fahrradversicherung Unfall mit abgeschlossen werden kann und somit alles bei einer Versicherung läuft. Ebenso sinnvoll kann es sein, sich über eine flexible Fahrradversicherung abzusichern.

    Wie es bereits für einen PKW der Fall ist, so bieten Versicherer auch für das Fahrrad eine Fahrradversicherung Vollkasko an. Dieser Rundumschutz für die Zeit mit und auf dem Rad versichert den Fahrer rund um die Uhr, zahlt bei Schäden, die entweder am eigenen Fahrrad oder gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern entstehen. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass die Versicherung auch im Ausland tätig wird, bestenfalls gilt der Versicherungsschutz auf der ganzen Welt.

  2. Fahrradversicherungen im Urlaub – wer haftet bei Unfall, Diebstahl oder Vandalismus?

    Leave a Comment

    Das eigene Fahrrad auf Reisen mitnehmen ist heutzutage kein Problem mehr. Selbst auf langen Flugreisen werden sie gegen einen kleinen Aufpreis im Frachtraum befördert. Am Ziel angekommen können jedoch Probleme entstehen, wenn keine entsprechende Absicherung vorliegt. Eine Reiseversicherung ist dann oftmals eine Option, um sich vor Diebstahl oder einem Unfall zu schützen.

    Mögliche Gefahren im Urlaub

    Der Urlaub mit dem Fahrrad ist für viele etwas Besonderes. Radreisen werden immer beliebter. Wer mit dem Rad unterwegs ist, muss sich jedoch auch den Gefahren bewusst werden. Auf unbekannten Strecken kann man sich schnell einmal überschätzen und es kann zu Unfällen kommen. Das Fahrrad, man selbst oder auch andere Personen können dann geschädigt werden.

    Es besteht aber ebenso das Risiko von Diebstahl und Vandalismus. Das Fahrrad kann beispielsweise im Hotel oder unterwegs nicht immer an einem sicheren Platz abgestellt werden. Diebe könnten es dann entwenden. Ebenso könnten Fremde die Reifen zerstechen oder irgendwelche Teile, wie beispielsweise den Sattel stehlen. Den Ärger hat in jedem Fall der Besitzer. Zum Schutz davor kann eine Vollkasko Fahrradversicherung vor dem Antritt der Reise abgeschlossen werden.

    Arten von Versicherung für die Fahrradreise

    Für die Reise mit dem Fahrrad gibt es verschiedene Versicherungsmodelle, die es sich lohnt einmal genauer anzuschauen, um das passende zu finden.

    • Fahrradversicherung speziell für Fahrradreisen
    • kombinierte Fahrradversicherung für Reisen
    • Fahrradversicherung

    Die Fahrradversicherung speziell für Fahrradreisen

    Das Allroundpaket bietet die Fahrradversicherung speziell für Reisen. Sie besteht aus einer Fahrraddiebstahl-Versicherung, einer Fahrradschutzbrief-Versicherung, einer Gesundheits-Assistance und einer Reise-Assistance. Sie leistet dementsprechend im Urlaub Hilfe bei Pannen, Unfällen und Diebstahl. Diese Form der Versicherung bietet einen Schutz für Reisen, die bis zu 93 Tage andauern und ist auch für E-Bikes gültig. Zudem wird eine Erreichbarkeit von rund um die Uhr gewährt.

    Im Notfall kann die Versicherung demnach jederzeit kontaktiert werden. Diese Form der Versicherung eignet sich vor allem für Reisende, die ausschließlich mit dem Fahrrad unterwegs sind und dementsprechend den rundum Schutz benötigen. Im Schadensfall wird auf Wunsch ein Ersatzfahrrad zur Verfügung gestellt. Bei Diebstahl erstattet die Versicherung den aktuellen Zeitwert des Fahrrads. Bei Unfällen wird auch Hilfe bei der Rettung geboten. Für alle, die sich komplett absichern wollen, ist diese Variante am besten.

    Kombinierte Fahrradversicherung für Reisen

    Die kombinierte Fahrradversicherung bietet die Möglichkeit, dass die Elemente der Versicherung je nach Bedarf ausgewählt werden können. Die Fahrradversicherung kann demnach mit einer Auslandsreisekranken-, Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchs- oder einer Reiseunfallversicherung kombiniert werden. Die Versicherung ist für klassische Fahrräder und E-Bikes geeignet.

    Es sind Diebstahl, Pannen, Unfälle und Beschädigung versichert. Die Versicherung ist aufgrund ihres Kombinationspakets nur 21 Tage gültig jedoch auf der ganzen Welt nutzbar. Auch hier wird im Schadensfall eine Entschädigung geleistet.

    Fahrradversicherung

    Eine Fahrradversicherung muss nicht speziell für Reisen abgeschlossen werden. Viele nutzen sie auch als Zusatzversicherung, um sich im Alltag vor Diebstählen und Unfällen zu schützen. Sie ist besonders praktisch, da sie nicht extra vor einer Reise abgeschlossen werden muss. Zudem ist die Versicherung für 45 Tage auch im Ausland gültig. Sie umfasst ein Versicherungspaket aus einer Fahrrad-Diebstahl-, einer Fahrrad-Reisegepäck-, einer Fahrrad-Reiseunfall- und einer Fahrrad-Reisehaftpflichtversicherung.

    Für alle Fahrradreisenden ist eine Versicherung eine gute Option. Pannen und Unfälle können jederzeit passieren. Zudem sind die Versicherungsbeiträge sehr gering, sodass auch bei Nichtnutzung kaum ein Verlust entsteht. Im Gegenzug erspart man sich Ärger und Unkosten falls das Fahrrad beschädigt wird oder abhandenkommt.

  3. E-Bike Fahrradversicherungen – was sie können und was sie abdecken sollten

    Leave a Comment

    E-Bikes sind so beliebt wie noch nie. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Modellen. Die Bandbreite reicht vom klassischen Stadt-Fahrrad bis zum sportlichen Mountainbike. Wer ein solches E-Bike besitzt, der weiß wie wertvoll und hochpreisig diese Fahrräder sein können. Die Anschaffungskosten für E-Bikes liegen in der Regel zwischen 2.000 und 5.000 Euro. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Anzahl an Versicherungen für E-Bikes stetig zunimmt.

    Dies ist nicht zuletzt auch darin begründet, dass die Anzahl der Fahrraddiebstähle in Deutschland hoch ist. 2014 wurden in Deutschland beispielsweise 200.000 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Diese Zahl wurde von dem Gesamtverbband der deutschen Versicherer veröffentlicht. Die Aufklärungsquote ist mit 10 Prozent sehr gering.

    Aber sind diese Versicherungen sinnvoll und notwendig? Im Folgenden werden die verschiedenen Versicherungen und deren Bestandteile erklärt.

    E-Bike Diebstahlversicherung

    Die E-Bike Diebstahlversicherung schützt vor dem Diebstahl des E-Bikes. Es greift die Versicherung dann, wenn das E-Bike gestohlen wurde. Entsprechend des Kaufpreises wird die Deckungssumme individuell festgesetzt. Diese ist in der Regel deutlich höher als bei Fahrrädern ohne Motor. Generell ist es wichtig, dass der Versicherungsschutz frei von zeitlich beschränkten Klauseln ist, damit dieser jederzeit (auch in der Nacht) besteht. Je nach Anbieter ist der Versicherungsschutz verschieden gestaltbar. Es gibt darüber hinaus auch die Möglichkeit, das E-Bike über die Hausratversicherung mit zu versichern. Allerdings ist in diesem Fall die Versicherungssumme oft nicht ausreichend abgedeckt. Wichtig für die erfolgreiche Abwicklung über die Versicherungsgesellschaft ist, dass im Schadensfall der Diebstahl bei der Polizei gemeldet wird.

    E-Bike Diebstahlschutz

    Der beste Schutz für E-Bikes sind hochwertige Schlösser. Diese sind sehr hochpreisig aber ihr Geld in jedem Fall wert. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten wie diese Schlösser geschlossen werden. Entweder wird ein Schlüssel oder ein Zahlencode verwendet. Die letztere Variante ist dabei die deutlich sichere Methode. Ergänzt werden können diese durch weitere Sicherheitssysteme. Inzwischen gibt es einige Anbieter von Apps, deren Dienstleistung darin besteht, dass E-Bike zu orten. Hierzu muss ein Gerät an dem Fahrrad montiert werden. Dadurch kann der Standort des Fahrrades genau bestimmt und verfolgt werden. Zudem gibt es kleine Geräte, die an dem Fahrrad montiert werden können und die im Falle eines Diebstahls den Besitzer per Nachricht auf das Mobiltelefon informieren. Diese Geräte gibt es beispielsweise ab einem Preis von ungefähr 120 Euro.

    Akku Versicherung

    Der Akku ist das Herzstück eines E-Bikes. Eine Versicherung der Akkus von E-Bikes greift dann, wenn Schäden an dem Akku des Fahrrades vorliegen. Wie auch bei der Diebstahl-Versicherung sind die Rahmenbedingungen der Versicherungsunternehmen unterschiedlich und individuell vereinbar. Einige Versicherer bieten inzwischen die Möglichkeit an, Beiträge online direkt berechnen zu können.

  4. Fahrrad optimal versichern. Fahrrad- vs. Hausratversicherung

    Leave a Comment

    Wenn die Tage wieder länger werden, die Temperaturen steigen und die Bäume wieder grünen, beginnt die Fahrradsaison. Doch mit ihr beginnt leider auch die Hochsaison der Fahrraddiebstähle. 45% aller angezeigten Fahrraddiebstähle finden in den Monaten von Mai bis August statt. Wenn man erst einmal selbst in die Situation gekommen ist, ist es meistens schon zu spät. Denn wer sein Fahrrad nicht zusätzlich über die Hausratversicherung oder eine eigene Fahrradversicherung abgesichert hat, bleibt auf seinen Kosten sitzen, sofern das Fahrrad außerhalb des eigenen Hauses, der abgeschlossenen Garage oder einem abgeschlossenen Keller entwendet wurde. Es kann also lohnenswert sein, sich einmal früh genug mit dem Thema auseinander zu setzen.

    Fahrrad absichern

    Es gibt zahlreiche Möglichkeiten sein Rad abzusichern. Man kann beispielsweise seine Hausratversicherung für das Fahrrad ausweiten, oder eine Fahrradversicherung einzeln abschließen. Auch gibt es spezielle Diebstahl Hausratversicherungen, die ein Fahrrad mit abdecken.

    Doch wann ist welche Versicherung am besten geeignet? Wie hoch sind die Kosten einer Fahrradversicherung? Und wie schnell lässt sich für eine Fahrradversicherung die Kündigung erzielen, sollte man sie irgendwann nicht mehr oder zumindest für eine gewisse Zeit nicht mehr benötigen?

    Wann greift die Hausratversicherung?

    Generell gilt: Eine Hausratversicherung deckt einen Fahrraddiebstahl im Allgemeinen nur ab, wenn das Fahrrad aus der Wohnung, einem abgeschlossenen Keller oder einer abgeschlossenen Garage geklaut wird. Wer sein Fahrrad auch unterwegs absichern möchte, kann seine Hausratversicherung für das Fahrrad ausweiten. Somit ist das Fahrrad dann auch abgedeckt, wenn es zum Beispiel vom Bahnhof entwendet wurde, jedoch selbstverständlich nur, wenn das Fahrrad abgeschlossen war. Außerdem gilt der Versicherungsschutz in der Nacht, also von 22:00 bis 5:00 Uhr, nur, wenn sich das Fahrrad in einem geschlossenen Raum oder im Gebrauch befindet.

    Die maßgeschneiderte Fahrradversicherung

    Eine spezielle Fahrradversicherung lohnt sich vor allem dann, wenn der Wert des Fahrrads jenseits der 500€ liegt. Eine solche sichert das Rad auch außerhalb der eigenen vier Wände ab und bietet oft auch in der Nacht noch Schutz. Zusätzlich sichert eine gesonderte Fahrradversicherung das Rad auch gegen Teildiebstähle ab. Wenn also beispielsweise nur das Vorderrad oder der Sattel gestohlen werden, erstattet die Versicherung also auch diese Teile.

    Für den Fahrradbesitzer ist dies dann zwar meist dennoch ärgerlich, vor allem dann, wenn er auf die Mobilität angewiesen ist, aber immerhin bleibt er so nicht auf den Reparaturkosten sitzen. Viele Fahrradversicherungen sind auch über einen Diebstahlschutz hinweg hilfreich. Einige decken auch Unfallschäden ab, bieten im Schadensfall Servicehotlines und kümmern sich um eine zeitnahe Reparatur. Der größte Vorteil einer Fahrradversicherung ist: Im Falle eines Diebstahls zahlt die Fahrradversicherung nicht nur den Restwert des Fahrrads, sondern ersetzt den Neupreis. Somit kann man sich das gleiche Modell wieder kaufen und muss nicht mit der Zeit auf immer günstigere Alternativen umsteigen.

    Die Kosten einer Fahrradversicherung sind in hohem Maße abhängig vom Kaufpreise des abzusichernden Rads. Die gewöhnliche Vertragsdauer einer Versicherung mit Wertgarantie, also mit Auszahlung des Neupreises im Schadensfall, liegt bei einem Jahr.

  5. E-Bikes. Wie sie das richtige E-Bike finden und lange Freude daran haben!

    Leave a Comment

    E-Bikes haben mittlerweile die deutschen Straßen erobert und sind fester Bestandteil des Straßenverkehrs. Dabei ist die Auswahl unüberschaubar groß geworden und die E-Bikes entwickeln sich mit jedem Jahr weiter.

    Damit Sie als Kunde auch weiterhin den Überblick behalten und sich über alle wichtige Aspekte eines E-Bikes informieren können, lesen Sie diesen Ratgeber, der kurz und knapp alle wichtigen Informationen aufzeigt.
    (mehr …)

  6. Was ist beim Kauf eines Pedelecs zu beachten – eine Kaufberatung

    Leave a Comment

    Ein Pedelec kann eine interessante Anschaffung sein. Diese Form der E-Bikes unterstützen Sie beim Fahren, ohne Ihnen jedoch den kompletten Anschub aus dem Motor zu geben, sie unterstützen vielmehr die Pedalumdrehungen aus eigener Kraft. So erhalten Sie eine ideale Mischung aus Fahrrad und E-Bike. Dies ist ganz besonders dann ideal, wenn Sie zwar mit dem Fahrrad fahren möchten, aber vielleicht mal entspannter zur Arbeit möchten.
    (mehr …)